Von
In dgdev

So sollst du zu den Kindern Israels sagen: „ICH BIN“, der hat mich zu euch gesandt. (2. Mose 3,14)

Gott gab Mose eine große Aufgabe. Er sollte das Volk Israel aus Ägypten zum Berg Sinai und dann ins verheißene Land Kanaan führen. Doch bevor Mose dem Pharao gegenübertreten konnte, musste er erst das Vertrauen der Israeliten gewinnen. Das erste, was sie fragen würden war: „Wer hat dich geschickt?“ Gott sagte Mose, wie er antworten sollte. Vierzig Jahre früher hätte Mose wohl gesagt: „Was meint ihr mit „wer hat dich geschickt“? Ich bin Mose, aus dem Hause des Pharao! Ich bin der Prinz von Ägypten. Ich bin der Richtige um euch zu befreien.“

Doch vierzig Jahre Schafehüten nahm Moses Selbstvertrauen weg. Anstatt dass er sich darauf verließ, wie toll und gut vorbereitet er war, musste Mose nun einfach auf Gottes Antwort auf diese Frage warten.

Gott sagte Mose Seinen Namen „ICH BIN“ – weil Gott einfach ist. Es gab nie eine Zeit, in der Er nicht existierte oder eine Zeit, in der Er aufhören wird zu existieren. Der Name ICH BIN zeigt, dass Gott völlig unabhängig ist; dass Er auf nichts und niemanden angewiesen ist um zu existieren (Jesaja 40,28-29+Johannes 5,26). Gott braucht niemanden und nichts – das Leben ist in Ihm selbst.

Der Name ICH BIN zeigt auch, dass Gott „der Werdende“ ist. In unserer Zeit der Not, wird Er zu dem, was wir brauchen. Darum lädt uns der Name ICH BIN ein, die leeren Stellen auszufüllen – wenn wir in der Dunkelheit sind, sagt Jesus: „ICH BIN das Licht.“ Wenn wir hungrig sind, sagt Jesus: „ICH BIN das Brot des Lebens.“ Wenn wir hilflos sind, sagt Jesus: „ICH BIN der gute Hirte.“ Gott ist der Werdende, Er wird zu dem, was wir brauchen.

Als Botschafter für Gott war der Name ICH BIN die einzige Berechtigung, die Mose hatte. Er konnte sich nicht als Prinz präsentieren, oder als Herrscher, als mächtiger Mann, der viel erreicht hatte. All dass aber war Gott, der Ihn gesandt hatte.

ICH BIN ist ein göttlicher Titel, den Jesus, die vollkommene Offenbarung Gottes, oft für sich selbst gebrauchte, und sich so mit der Stimme aus dem brennenden Busch identifizierte. Ein Beispiel dafür finden wir in Johannes 8,24: „Darum habe ich euch gesagt, dass ihr in euren Sünden sterben werdet; denn wenn ihr nicht glaubt, dass ICH es BIN, so werdet ihr in euren Sünden sterben.“

Den ICH BIN hinter dir stehen zu haben ist genug. Gott ist für dich. Der ICH BIN steht hinter dir und Er ist bereit, das für dich zu sein, was du brauchst. Er ist immer noch der Werdende.

Von David Guzik

Kürzlich erschienene Beiträge